Datenvisualisierung

Gewinnen Sie Klarheit durch die Visualisierung und Auswertung Ihrer Geschäftsdaten.

Unternehmensdaten präsentieren

Um Daten mit einem Mehrwert nutzen zu können, muss auch eine große Gruppe von Anwendern in der Lage sein, die Daten in einer aussagefähigen Form zu sehen.

Unsere Bausteine für Ihren Erfolg

Unsere Dienstleistungen

Tool-Auswahl

Anhand Ihrer Anforderungen empfehlen wir Ihnen das für Sie passende Reportingtool

Corporate Design

Wir entwickeln Report- und Designvorlagen basierend auf Ihrem Corporate Design

Design Richtlinien

Reports nach aktuellen marktüblichen Standardrichtlinien, z.B. Hichert

User Experience Design

Ansprechende Reports, die leicht und intuitiv nutzbar sind

Cross Plattform

Die richtige Ansicht eines Reports auf allen gewünschten Endgeräten – Smartphone, Tablet & Desktop

Implementierung

Wir setzen Ihre Anforderungen für Sie und mit Ihnen um

Self Service

Eine erfolgreiche Self Service Strategie setzt voraus, dass die Daten in angemessener Art und Weise vor- und aufbereitet sind, damit die Anwender eigenständig diese Daten nutzen können.

Verwenden von benutzerfreundlichen Begriffen

IDs, Abkürzungen und die Kombinationen aus beiden oft mit Zeichen wie dem Unterstrich angereichert sind fast ausschließlich für datentechnisch orientierte Benutzer verständlich. Das Gros der Benutzer hat aber einen ganz anderen Fokus als die Daten selbst. Daher ist es wichtig, die technischen Begriffe in solche zu übersetzen, die dem Benutzer bekannt sind.

Abbilden von Beziehungen

Die wenigsten Self Service Benutzer kennen die Beziehungen zwischen Datenbank/ Data Lake Artefakten oder wollen diese kennen. Daher muss eine semantische Schicht diese abbilden und so bereitstellen, dass egal was der Benutzer macht, immer die richtigen Beziehungen verwendet werden.

Berechnung von Kennzahlen

Der Report Ersteller soll auch keine eigenen Berechnungen anstellen, da zum einen der Vorgang selbst komplex werden kann, und die semantische Schicht als „Single-Point-of-Truth“ fungieren soll. Es gibt Vorgehen in der Entwicklung, die es erlauben temporär solche selbst berechnete Zahlen zuzulassen. Mittelfristig müssen diese dann aber qualitätsgesichert in das Modell übernommen werden.

Zeitintelligenz

Genauso wichtig wie Basis- und erweiterte Kennzahlen ist die sogenannte Zeitintelligenz. Eine absolute Zahl allein sagt zunächst nicht viel aus. Setzt man diese aber in ein Verhältnis, wie z.B. „gleicher Zeitraum im letzten Jahr“ kann man schon mehr damit anfangen. Andere Formen von Zeitintelligenz sind Year to date, Quarter to date oder Month to date Werte. Auch Delta Werte zwischen den aktuellen und den historischen Werten werden häufig als Perfomance Indikator ausgewiesen.

Performance

Schon mal versucht einen Report zu bauen und dauernd gewartet, dass die Ergebnisse angezeigt werden? Da sinkt die Frustrationsgrenze sehr schnell. Daher ist es wichtig das die Antwortzeiten im möglichst kleinen Sekundenbereich (< 3 Sek.) liegen. Mit all den Möglichkeiten, die das moderne Reporting bietet, will der Reportersteller auch Dinge ausprobieren, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Verwandte Themen

Ihre Ansprechpartner

Jan Ottmann

Key Account Manager

Maximilian Weber

Junior Sales

Detlef Wetjen

Prokurist & Key Account Manager

Jürgen Wolf

Key Account Manager